Foodsharing Hildesheim-wir machen demnächst mit

Wir haben am Freitag ein tolles Telefonat mit den Foodsharern aus Hildesheim gehabt.


Dort gibt es bereits mehrere Orte an denen Kühlschränke stehen aus denen Lebensmitteln dann "vermittelt" bzw. "verschenkt" werden. Nochmals deutlich gesagt: Das soll keine Konkurrenz an "Die Tafel" oder ähnliche Organisationen sein. Es geht einfach nur darum Lebensmittel zu retten die okay sind, sonst aber vernichtet werden würden. Jeden Tag fahren direkt an unserem Gebäude 15.000 Fahrzeuge vorbei - wenn nur jeder zweite sich da etwas mitnehmen würde wären das gigantische Mengen. Für viele Organisationen sind z.B. verarbeitete Lebensmittel eine organisatorische Herausforderung - die wir vielleicht leisten können. Es steht ein Kühlschrank und ein Regal zur Verfügung, dort kann alles abgegeben werden was augenscheinlich okay ist, auch mit abgelaufenem MHD. Es muss aber eben noch geniessbar sein - das kann dann ja direkt jeder mit seinen Augen und der Nase selbst kritisch prüfen. Auch wird schauen da natürlich drauf. Kritische Produkte wie leicht verderbliche Fleischwaren ("Mett") sind dabei natürlich ausgenommen-wenn es da Reste gibt müsste jeder eigentlich wissen wie man diese verwertet, z.B. als Beigabe zu einem Eintopf oder einer schnellen Portion Spaghetti Bolognese. Ab der zweiten Februarwoche wird alles einsatzbereit sein, wir posten dann hier regelmäßig Fotos was wir da so stehen haben. Jeder, der bei uns an der B3 sowieso vorbei fährt kann gerne etwas vorbei bringen. Die Ware die dort liegt kann nicht gekauft oder reserviert werden, was weg ist ist weg. Es ist lediglich eine Spardose vorhanden: Wer der Meinung ist das das Produkt noch etwas Wert ist UND es sich leisten kann sollte dafür auch so viel bezahlen wie er vielleicht kann. Wir leeren die Spardose einmal die Woche und spenden den Ertrag dann an "Die Tafeln", "Den guten Hirten", "El Puente" oder andere gemeinnützige Einrichtungen. Im Spätsommer können dort lokale Produkte aus dem eigenen Garten die Überzählig sind wie Äpfel,Kirschen,Pflaumen usw. abgegeben werden. Oder wer einen Pflaumenbaum zum plündern hat: Pinnwand nutzen. Interessierte kommen dann vorbei und machen die Erntearbeit, z.B. weil man einfach zu alt zum selber ernten ist oder schlicht keine Zeit hat. Auch diese Pinnwand fotografieren wir dann ab und veröffentlichen das in der Saison dann 1-2* die Woche.


Wer noch Lebensmittel / Produkte erzeugende Betriebe in der Region kennt die an diesem Prinzip teilnehmen möchte : Gerne diesen Beitrag Teilen !


ODER direkt die Foodsaver kontaktieren


36 Ansichten

©2019 das Team von unverpakt.de

  • Facebook Social Icon
  • unverPAKT Filiale Alfeld (Leine)
  • Pinterest
  • Instagram
  • News von unverpakt